.
Antifa-West antifaschistische Informationen aus Bielefeld und OWL

Home

Antifa OWL

Courage gegen Rechts

Naziszene OWL

Geschichte

Rassismus

Literatur

Kontakt

Links und Adressen

Suche


Normannen in der Mensa

Mit einer Öffentlichkeitsoffensive traten am 21.6. und 22.6.04 sechs Mitglieder der rechten Burschenschaft Normannia-Nibelungen in der Universität auf. Sie verteilten Flugblätter, auf denen sie sich gegen "Vorurteile" über sie wenden.

Sie seien nicht frauenfeindlich, denn Frauen seien bei ihnen gern gesehene Gäste, heißt es da. Zudem seien Burschenschafter weder intolerant noch Alkoholiker, auch wenn sie verdammt gerne Bier trinken würden, »oft und soviel der Zapfhahn hergibt«. Außerdem verwahren sich die Burschenschafter, bei denen vor einigen Jahren auch Horst Mahler einen Vortrag hielt, gegen den Vorwurf rechtsextrem zu sein. Dass sie am Dienstag neben ihren Flyern auch die Wochenzeitung »Junge Freiheit« verteilten, dürfte diesen Vorwurf nicht gerade entkräften: Die Zeitung wird vom NRW-Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft. Auf Aufforderung durch das Studentenwerk sammelten sie die »Junge Freiheit« wieder ein, nachdem sie zuvor versucht hatten Antifas, die ihnen die Arbeit abnehmen wollten, zu fotografieren.

Info: Am Montag, 28.6., gibt es im Rahmen des Politischen Dienstags einen Vortrag über Burschenschaften mit dem Titel: Elite sein – Wie und für welche Gesellschaft sozialisiert eine studentische Korporation. Der Vortragende Stefan Peters ist ein Aussteiger aus einer Burschenschaft und promovierte über das Thema. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr in Hörsaal 15.

(Quelle: Webwecker Bielefeld)